Kinderhäuser der Pfennigparade Förderzentrum Kindergarten Kinderkrippe

Direkt zum Seiteninhalt

12.07.2021
 
Inklusive Kunstwoche
 
Mit unserem Werklehrer Robert Hoheneder und dem Künstler Stefan Wischnewski vom Atlierhaus FOE/Bürgerpark haben wir eine wunderbare, inklusive Kunst-Projektwoche durchgeführt. Hier bekommen Sie Einblick in der Dokumentation der Kunst-Workshopwoche.
 
Wir bedanken uns nochmal dass dieses Pilot-Projekt in Kooperation mit Schulen aus der Umgebung sowie unserem Waldkindergarten stattfinden konnte. Über weitere Kooperationen und eine Fortsetzung würden wir uns sehr freuen.



07.06.2021
 
Testungen für Vorschulkinder
 
Liebe Eltern,
 
seitens des StMAS wurden wir gebeten, Ihnen die die folgenden Informationen zukommen zu lassen:
 
Für Kinder unter sechs Jahren sind inzwischen Antigen-Schnelltests zur Selbsttestung zugelassen. Damit stehen jetzt für alle Altersklassen geeignete Selbsttests zur Verfügung. Der Freistaat Bayern ergänzt deshalb seine Teststrategie und ermöglicht allen Familien zweimal pro Woche eine kostenlose Selbsttestung der Kinder, die eine Heilpädagogische Tagesstätte für Kinder im Vorschulbereich (HPT), eine Schulvorbereitende Einrichtung (SVE), eine Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflegestelle besuchen. Die Maßnahmen gelten ab 07.06.2021. Sie werden die entsprechenden Formulare von unseren Kitas, HPTs und SVEs erhalten. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Gleichzeitig können wir Ihnen mitteilen, dass ab Montag, 7.6. wieder der Regelbetrieb in allen Einrichtungen starten kann – entsprechende Informationen erhalten Sie von Ihrem Kinderhaus. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Schuljahresendspurt.“



12.03.2021

Liebe Eltern,

im Bildungsbereich Phoenix und EBS wurden vergangene Woche sehr viele Mitarbeiter aufgrund der vorgezogenen Priorisierung geimpft. Die zweite Impfung gegen Corona wird Ende März stattfinden. Wir erhoffen uns davon ein bisschen mehr Freiraum, Sicherheit für die Kinder und Kollegen und wieder mehr Normalität in der Arbeit mit unseren Kindern und Schülern. Nichtsdestotrotz werden natürlich weiterhin alle Hygieneregeln entsprechend der neuesten Hygieneverordnungen umgesetzt. Anbei finden Sie die neueste Impfverordnung, die auch Ihnen und Ihren Kindern entgegenkommen dürfte. Sie haben eine erhöhte Priorität auf der Liste als Pflegende. Melden Sie sich in den Impfzentren an, sofern Sie sich impfen lassen wollen.



22.02.2021
 
Liebe Eltern,  liebe Kinder und Jugendlichen,
 
wir begleiten Euch weiterhin und wollen mit Euch in Kontakt bleiben! Es gibt viele Möglichkeiten miteinander zu kommunizieren und füreinander da zu sein.
 
Unsere Gruppenleiter, Konduktoren, Lehrer und Therapeuten haben Ideen und Anregungen, um den langen Tag zu Hause aktiv zu gestalten. Gerne rufen wir Sie bei Fragen an oder senden Material auch per Mail wenn Sie es wünschen. Manches können Sie aber hier anschauen und herunterladen.
 
Wir wissen alle, dass es wichtig ist,  körperlich und geistig aktiv zu bleiben und den Tag zu strukturieren – deshalb bleibt nicht zulange im Bett, sondern beginnt ihn aktiv mit einigen Bewegungen, Kinder. Das kennt Ihr ja vom Alltag. Vielleicht machen auch Eure Eltern mit – denn wenn man sich bewegt, kommen erst gar keine traurigen Gedanken auf!




12.02.2021

Wie geht es weiter?

Liebe Eltern,
hier informiert Sie das Kultusministerium wie es ab dem 22.02.2021 in den Schulen weitergeht. In der Faschingsferienwoche bleibt es vorerst so, wie in den letzten Wochen. Die Notbetreuung ist sowohl in der Schule als auch in den heilpädagogischen Tagesstätten für die Kinder nach Anmeldung möglich.
 
In allen Bereichen haben wir die Testungen für Mitarbeiter ausgeweitet, so dass alle mindestens einmal wöchentlich getestet werden können.



08.02.2021

Bei der Internetseite der Landeshauptstadt München finden Sie Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 in 12 Sprachen.



Vorankündigung Tag der offenen Tür

Am 30. Januar findet der "Tag der offenen Tür"  in den Ernst-Barlach-Schulen und in der Phoenix Schulen und Kitas auf Grund der aktuellen Gegebenheit  in rein digitaler Form statt. Nähere Informationen finden Sie ab dem 25.01.2021 hier auf unserer Homepage.
Anbei schon mal eine  Vorabinformation - Wir freuen uns über Ihr reges Interesse!



  
07.01.2021

Wir hoffen, Sie haben trotz der Einschränkungen schöne Ferien verlebt. Das Staatsministerium für Arbeit und Soziales hat für alle Kitas und HPTs einen Lockdown bis vorerst Ende Januar angeordnet. Informationen haben Sie bereits in individuellen Elternbriefen der Leitungen  oder vor Ort in den Kitas erhalten. Nachfolgend können Sie im link des Ministeriums nachlesen über die aktuellen Bestimmungen. 07.01.2021 - PM 003.21


Darüber hinaus gelten folgende Regelungen für Reiserückkehrer.

Wenn Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, geben Sie bei den Leitungen umgehend Bescheid. Für weitere Anmeldungen bedarf es immer eines kurzen Vorlaufs, da das Personal auch organisiert werden muss – das kennen Sie bereits. Wir wünschen allen und Ihnen insbesondere ein gutes, neues Jahr 2021-beleiben sie alle gesund!

Wir wünschen allen und Ihnen insbesondere ein gutes, neues Jahr 2021 – bleiben Sie alle gesund!



21.12.2020

Zum letzten Mal in diesem Jahr informieren wir Sie zu aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie.

Die Ministerpräsidenten der Länder haben zusammen mit der Bundeskanzlerin einen sog. harten Lockdown beschlossen. Er sieht insbesondere vor:
Dauer: Der Corona-Lockdown startete am Mittwoch, 16.12.2020 und wird bis mindestens zum 10.01.2021 bestehen.
Schließungen: Alle Geschäfte, die nicht den täglichen Bedarf abdecken, auch solche die Dienstleistungen zur Körperpflege anbieten.
Ausgenommen von den Ladenschließungen: Unter anderem Lebensmittelgeschäfte, Wochenmärkte, Apotheken, Reformhäuser und Abhol- und Lieferdienste.
Schulen und Kitas: Schulen und Kitas werden grundsätzlich geschlossen oder die Präsenzpflicht ausgesetzt. Notbetreuung und Distanzlernen im Beschluss vorgesehen.
Kontaktbeschränkungen: Maximal fünf Personen aus zwei Haushalten
Ausnahme an Weihnachten: Zwischen 24. und 26. Dezember sind vier weitere Personen außerhalb des eigenen Haushalts erlaubt (mit Menschen aus dem „engsten Familienkreis“).
Besonderheiten an Silvester: Keine Ausnahme, normale Kontaktbeschränkungen, Versammlungsverbot an publikumsträchtigen Plätzen.

Parallel dazu hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder strikte nächtliche Ausgangsbeschränkungen für den ganzen Freistaat angekündigt, die auch an den Feiertagen Bestand haben. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist dann nur noch aus ganz wenigen triftigen Gründen erlaubt. Söder kündigte außerdem an, dass in Bayern vom 16. Dezember an alle Schulen und Kitas geschlossen sind. Es gibt Distanzunterricht und zudem Notbetreuungs-Möglichkeiten für Bayern.

In den bevorstehenden Weihnachtsferien sind wir alle aufgefordert, uns umsichtig zu verhalten und möglichst wenig direkte Kontakte zu Personen aus anderen Hausständen zu haben, damit wir das Infektionsgeschehen in der Pfennigparade auch zu Beginn des neuen Jahres weiter im Begriff behalten.
Sollte es unvermeidbar sein, dass Sie ins Ausland reisen, so checken Sie bitte die vom RKI aufgelisteten Risikogebiete.

Sollten Sie aus einem Risikogebiet zurück kehren, so gilt die Einreise-Quarantäne-Verordnung (EQV).
Ggfs. müssen Sie sich in Quarantäne begeben, ohne Lohnfortzahlung zu erhalten.
Hatten Sie Kontakt zu einer infizierten Person, so beachten Sie bitte die Infos des Gesundheitsamtes der Landeshauptstadt München.
oder des für Ihren Wohnort zuständigen Gesundheitsamtes.
Haben Sie einschlägige Symptome, so bleiben Sie bitte zunächst zu Hause und klären mit Ihrem Hausarzt das weitere Vorgehen.
Wo das nächste lokale Testzentrum in der Nähe Ihres Wohnortes ist, erfahren Sie in der Regel über die Website Ihrer Kommune/ Ihres Landratsamtes.
Bitte kontaktieren Sie in allen „Zweifelsfällen“ und bei Fragen zur Rückkehr an den Arbeitsplatz Ihre direkte Führungskraft.

Gerade die letzten beiden Wochen waren im Bildungsbereich sehr intensiv – es gab Ausbruchsgeschehen in fast allen Einrichtungen von Phoenix und EBS. Zuletzt gab es Kinderhäuser mit bis zu vier geschlossenen Gruppen und mehreren Mitarbeiter*innen in Quarantäne. Glücklicherweise waren es bisher immer milde Verläufe. Die Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt auch am Wochenende ist sowohl für die KiTas als auch für die Schulen konstruktiv mit konkreten Beratungen, klaren Anordnungen und schnellen Entscheidungen. Hierdurch bestärkt arbeiten die Leitungen das Ausbruchsgeschehen mittlerweile routiniert ab. Den Kindern in Quarantäne bieten wir nach Möglichkeit sehr zeitnah digitalen Unterricht, Video-Therapie oder auch einen Online-Morgenkreis an. Fast alle Besprechungen sowie Elternabende und Elternsprechstunden finden nun digital statt. Auch der traditionelle Tag der offenen Tür am 30.01.2021 wird derzeit hybrid oder ganz digital geplant.

In unseren medizinischen Einrichtungen Med.Versorgungszentrum (MVZ in der Barlachstr. 36) und MZEB wurden und werden weiterhin Mitarbeiter*innen in der Durchführung von Corona-Schnelltests geschult. Das MZEB ist ab 21.12.2020 bis einschließlich 03.01.2021 geschlossen, das MVZ bleibt „zwischen den Jahren“ geöffnet.

Liebe Eltern, Kolleginnen und Kollegen,
für Ihr außerordentliches Engagement in diesem außergewöhnlichen Jahr sagen wir: DANKE !
Wir wünschen Ihnen trotz der widrigen Umstände schöne Weihnachten und einen guten Übergang in das neue Jahr! Sorgsam und umsichtig sollten wir die Tage „zwischen den Jahren“ verbringen, damit wir Corona im nächsten Jahr nachhaltig zurück drängen können !



Programm 2020 Sportln - Gemeinsam mehr erleben

Sport, Natur & Freizeit für Menschen mit und ohne Einschränkung

Nähere Informationen:




Die Pfennigparade, gegründet 1952, hat wesentliche Arbeit zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung im Bereich Bildung, Wohnen, Arbeit und Rehabilitation in München beigetragen. Am 11.10.2019 werden wir unser 50-jähriges Jubiläum im Bildungsbereich feiern und damit sicherlich ein Stück geschichtliche Schulentwicklung  darstellen können. Sollte Sie diese Thematik interessieren, möchten wir Sie gerne einladen zu unserem Jubiläum der Schulen. Nach dem Festakt wird eine  Ausstellung eröffnet, die einen Überblick über unsere Entwicklung von 1969 – 2019 im Bereich Bildung gibt. Sollten Sie an diesem Tag selbst keine Zeit haben, könnten Sie auch in den zwei folgenden Wochen nach dem Jubiläumstag vorbeikommen –die Ausstellung wird jeweils von 14.00 – 16.00 Uhr geöffnet sein.

In Kürze finden Sie auf unserer Homepage auch unser Veranstaltungsprogramm 2019/2020 zum Jubiläum. Es werden historische Filme, Kulturevents aber auch fachliche Vortragsabende stattfinden. Freuen Sie sich mit uns auf dieses Festjahr.




Wer Werte hat, kann werte geben!
Nähere Informationen finden Sie hier:

Der Anfang der „Inklusiven Kinderhäuser der Pfennigparade“ war im Herbst 2007 als eine erste Kindergartengruppe im Phoenix Förderzentrum eröffnet wurde. Und es war auch der Anfang unserer Geschichte „Inklusion von Anfang an durch Bewegung und Sport“. Die Pfennigparade setzt Inklusion – Förderung von Kindern mit und ohne Behinderung – seit 40 Jahren in der Ernst-Barlach-Schulen GmbH um.

Die Fortsetzung in den Kindertagesstätten ist eine logische Folge insbesondere seitdem im Jahr 2009 die UN-Behindertenrechts-konvention in Deutschland unterschrieben wurde. Wir bieten unser Konzept der inklusiven Kindertageseinrichtungen mit speziellen Bewegungs- und Sportangeboten sowie Natur- und Kulturangeboten in Oberföhring, Schwabing, Sendling und Moosach an. Mittlerweile sind es sieben Häuser unter dem Dach der Pfennigparade Phoenix Schulen und Kitas GmbH (Infobroschüre und Kurzflyer) und der Ernst-Barlach-Schulen GmbH.  

Spielen und Lernen in Bewegung, Kinder, die von Anfang an einen selbstverständlichen Umgang miteinander haben - das ist unser Anspruch für ALLE Kinder. Ihr Kind in den Händen von Pädagogen, Konduktoren und Therapeuten, die ein spezielles know-how zu Bewegung, Lernen, Sprache, Spiel und Gesundheit haben – das ist uns wichtig für IHR Kind.

Eine Kultur der offenen Türen und der vertrauensvollen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Ihnen als Eltern und uns als Einrichtung ist für uns selbstverständlich. So gelingt es gemeinsam, Ihrem Kind eine gute Entwicklung zu ermöglichen und Ihren Familienalltag damit zu erleichtern.  


Zurück zum Seiteninhalt